Garantiert allergiefrei – aber mörderisch!

Heu und Stroh –
Mord(s)geschichten

Herausgegeben von Patrizia Prudenzi und Ingrid Reidel

Herausgegeben von Patrizia Prudenzi und Ingrid Reidel

Peter Hildebrandt unter Verwendung eines Bildes von Patrizia Prudenzi

1694896591
ISBN 978-3-9823727-7-8

Lieferbar seit 07. Oktober 2023

Heu und Stroh – Mord(s)geschichten

ISBN 978-3-9823727-7-8

Wer kennt ihn nicht, den Duft von frischem Heu,
das nach Sommerfrische und Urlaub riecht? 
Möchte man sich da nicht einfach hineinwerfen und wohlfühlen?

Aber Vorsicht, könnte dort die berühmte Nadel
zu finden oder gar eine Leiche versteckt sein? 

Es ist bekanntlich nicht alles Stroh, was golden glänzt …

26 Mord(s)geschichten, die wohliges Gruseln mit 
Urlaubsfeeling versprechen.

Garantiert allergiefrei – und mörderisch!

Mit Texten von Mathias Aicher, Sandra Åslund, Pupuze Berber, Susanne Brügmann, Carola Christiansen, Emerenz Ehrlich, Katharina Eigner, Daniela M. Hartinger, Johanna Huda, Hannelore Koch, Birgit Körner, Monja Luz,  Ingrid Noll, Susanne Pohl,  Patrizia Sabrina Prudenzi, Anja Puhane, Ingrid Reidel, Sabine Reins, Alex Roller, Regina Schleheck, Ilona Schmidt, Kathrin Stricker, Conny Vielain, Heike Wolpert, Lotte R. Wöss und Cécile Ziemons.

 

“Heu und Stroh” – Mord(s)geschichten

Herausgegeben von Patrizia Prudenzi und Ingrid Reidel

ca. 300 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm, Broschur

Preis: 16,95 EUR (D), 17,50 EUR (A)

Lieferbar

PMLakeman-Verlag

ISBN 978-3-9823727-7-8

 

Group-73.png

Die Autorinnen und Autoren

In der neuen Anthologie Heu und Stroh – Mord(s)geschichten
sind 26 Autorinnen und Autoren vertreten.

Beim Klicken auf die Icons geht’s zur jeweiligen Webseite / Social Media Kanälen.

Mathias Aicher_sw_600

Mathias Aicher – Cracked Actor oder Der Zarterer

© Manuela Likos

Sandra_Aslund_sw_600

Sandra Åslund – Alles Fleisch wird Stroh

© Kerstin Muth

P. B. Fuchs_600

Pupuze Berber – Der Strohmann

© Privat

Susanne_Brügmann_600

Susanne Brügmann – Wie frau sich bettet

© Daniel Schlupp

Carola Christiansen_600

Carola Christiansen – Heu und Stroh

© Sascha Lueken

Emerenz_Ehrlich_600

Emerenz Ehrlich – Erbschuld

© Privat

Autorenportrait Katharina Eigner

Katharina Eigner – Kasmandl-Nacht

© Weissbild Martina Weiss 

Daniela_M_Hartinger_600

Daniela M. Hartinger – Das letzte Foto

© Eva Urschler

Johanna Huda_600

Johanna Huda – Wo ist Alfred?

© Fotograf

Hannelore_Koch_600

Hannelore Koch – Biltong

© Andrea Stölzl Fotografie

Birgit Körner_600

Birgit Körner – Aufgespiesst

© Privat

Monja_Luz_600

Monja Luz – Jagdfieber

© Sandra Jungen

Created with GIMP

Susanne Pohl – Der Strohfigurenmord

© Luise Heberling

Patrizia_Prudenzi1_600

Patrizia Sabrina Prudenzi – Bella Italia – Meister Zehrer in geheimer Mission

© Privat

Anja Puhane_600

Anja Puhane – Strohfeuer

© Fotostudio Seffern

Ingrid_Reidel_600

Ingrid Reidel – Gute Reise nach Malle oder Bürger, Bauer, Bettelmann

© Volker Nau

Sabine_Reins2_600

Sabine Reins – Warum liegen hier Heu und Stroh rum?

© Christa Henke

Alex_Roller_600

Alex Roller – Von Aus- und Umwegen

© Fotostudio Nina

Ilona_Schmidt_600

Ilona Schmidt – Der Geruch des Heus

© Brigitte Brückner-Uhlenhuth

Kathrin Stricker_600

Kathrin Stricker – Die Alte muss weg

© Klaus Michelmann

Conny Vielain 1_600

Conny Vielain – Stroh zu Gold

© Elke Grävenstein

Heike_Wolpert_600

Heike Wolpert – Kill Love

© Privat

Lotte_R_Wöss_600

Lotte R. Wöss – Strohfeuer im Heu

© Monika Kessler

Cecile Ziemons

Cécilie Ziemons – Fegefeuer

© Karen Köhler

Von li. nach re.: Peter Hildebrandt, Patrizia Prudenzi und Ingrid Reidel

Die Herausgeberinnen

Patrizia Sabrina Prudenzi

Patrizia Sabrina Prudenzi lebt in Mannheim mit Mann und vielen Tieren. Sie liebt spannende Geschichten und schreibt sie leidenschaftlich auch selbst, egal ob Psychothriller, Krimi oder Horror. Neben dem Schreiben fotografiert sie gerne und verbringt ihre Freizeit mit ihren Hunden in der Natur. 

Ingrid Reidel

Die Weinheimer Autorin Ingrid Reidel wurde mehrmals ausgezeichnet. Sie stand auf der Shortlist der Wiener Kriminacht, war im Finale der Art Experience in Baden bei Wien und gewann den Deutschen Kurzkrimi-Preis Tatort Eifel.